Neck-to-Neck

Neck-to-Neck

Das Neck-to-Neck-Konzept besteht in der Anordnung von zwei Kavitäten in ein und demselben Formwerkzeug. Damit lässt sich bei gleichbleibender Anzahl der Formwerkzeuge die Produktionskapazität praktisch verdoppeln.

Diese Technik wird in erster Linie bei kleinen Behältern etwa für Einzelportionen bei Molkereiprodukten oder ähnlichem verwendet.

  • Zwei Kavitäten pro Formwerkzeug.
  • Ein und dasselbe Blaswerk für beide Kavitäten. Das Einblasen erfolgt in der Mitte.
  • Weiterbeförderung zur Entbutzvorrichtung auf Förderband.
  • Leistungsstarke Entbutzvorrichtung mit Horizontaltrommel.
  • Zusatzausstattung für vertikale und einheitliche Aufstellung der Behälter in einer Reihe.